Derthona ist Timorasso

Rebsorte: 100% Timorasso aus uralten ausgewählten Weinbergen im Gemeindegebiet von Vho
Sonnenaussetzung und Höhe: Süden-Osten,  250-300 m über dem Meerspiegel
Bodenbeschaffenheit: tonhaltiger Kalkboden
Anbausystem: Guyot (4.000 Pflanzen pro Hektar)
Alter der Weingärten: bis 40 Jahre
Ertrag pro Hektar: 5.000 Kg/Hektar
Ernte: Ende September/Anfang Oktober, Handlese mit kleinen Holzkörben
Weinherstellung: sanfte Pressung, Débourbage, Gärung bei kontrollierter Temperatur und Verfeinerung auf dem edlen Bodensatz
Alkoholgehalt: 13°-14° %Vol.
Farbe: strohgelb, klar, von mittlerer Intensität, sehr rein
In der Nase: intensiv, langanhaltend, kontinuierlich, blumig, fruchtig, mit warmen und schmeichlerischen Nuancen in einer sanften und eleganten Gesamtheit, mit Noten von Feuerstein im Finale
Am Gaumen: sehr typisch, leichte mineralische Nuancen die im Finale in Noten von Kamille, reifen Pflaumen, Nüssen und gerösteten Mandeln übergehen
Kulinarische Kombinationen: begleitet ausgezeichnet die gesamte Mahlzeit, kann nach dem Essen und als „Meditationswein“ gereicht werden. Ideal in Kombination mit herzhaftem Käse, unvergleichlich als Begleitung zu Krustentieren, begleitet aber auch auf elegante Weise helles Fleisch, Fleischpasteten und Gemüsekuchen
Erhältliche Verpackungen: in Schachteln zu 6 oder 12 Flaschen oder als Magnumflasche


Kommentar des Winzers

Seit Ende der 90er Jahre baue ich Timorasso-Reben an und verarbeite deren Trauben mit immer größerer Begeisterung und Zufriedenheit zu Wein. Dass ich als Weinhersteller auf den Timorasso gesetzt habe, lässt sich durch die Tatsache erklären, dass diese Rebsorte, obwohl sie seit Menschengedenken zur Kultur meiner Heimat gehört, nie große Verbreitung gefunden hat, da man hierzulande immer – wer weiß aus welchem Grund – andere Rebsorten, wie den Barbera oder den Cortese bevorzugt hat.
Ausgehend von diesen Erwägungen und von allen Seiten bezüglich des qualitativen Potentials der Timorasso-Rebe bestärkt, beschloss ich also, die Produktion meines Unternehmens neu zu orientieren und auf eine Auswahl zu setzen, die meine Hügel und das Gebiet, auf dem sich meine Weinberge befinden, bestens wiederspiegeln.
Meine Idee war es also, unseren alten Weinberg zur Herstellung eines persönlichkeitsstarken Weißweins zu verwenden, der dazu beitragen sollte, Marktlücken zu erschließen, mit Geschmacksexperten zusammenzuarbeiten, die stets auf der Suche nach absoluter Qualität, Identität und Authentizität sind und letztendlich aus einem mit immer stärker vereinheitlichten Produkten überfluteten Markt auszusteigen.